Was ist eine akute HIV-Infektion?

Was ist eine akute HIV-Infektion?
Akut HIV-Infektion: Ursachen, Symptome und Behandlung

Was ist eine akute HIV-Infektion?

Eine akute HIV-Infektion ist eine Krankheit, die sich bereits zwei bis vier Wochen nach der HIV-Infektion entwickeln kann. Eine akute HIV-Infektion wird auch als primäre HIV-Infektion oder akutes retrovirales Syndrom bezeichnet HIV, und es dauert so lange, bis der Körper Antikörper gegen das Virus gebildet hat.

In diesem Anfangsstadium vermehrt sich das Virus mit hoher Geschwindigkeit.Im Gegensatz zu anderen Viren, gegen die das Immunsystem des Körpers normalerweise ankämpfen kann, kann HIV das nicht Das Immunsystem wird angegriffen und zerstört Immunzellen, so dass das Immunsystem nicht in der Lage ist, andere Krankheiten und Infektionen zu bekämpfen t kann zu HIV im Spätstadium führen, bekannt als AIDS oder Stadium 3 HIV.

Akutes HIV ist ansteckend. Die meisten Menschen mit einer akuten HIV-Infektion wissen jedoch nicht einmal, dass sie sich mit dem Virus infiziert haben, da die Anfangssymptome von selbst verschwinden oder mit einer anderen Krankheit wie der Grippe verwechselt werden können. Standard-HIV-Antikörpertests sind nicht immer in der Lage, dieses HIV-Stadium nachzuweisen.

SymptomeWas sind die Symptome einer akuten HIV-Infektion?

Akute HIV-Infektionssymptome ähneln denen der Grippe und anderer Viruserkrankungen, so dass Menschen nicht vermuten, dass sie sich mit HIV infiziert haben. In der Tat schätzt die CDC, dass von den mehr als 1,1 Millionen Menschen in den Vereinigten Staaten, die mit HIV leben, etwa 15 Prozent von ihnen nicht wissen, dass sie das Virus haben. Getestet zu werden, ist der einzige Weg, das zu wissen.

Symptome einer akuten HIV-Infektion können sein:

  • Ausschlag
  • Fieber
  • Schüttelfrost
  • Kopfschmerzen
  • Müdigkeit
  • Halsschmerzen
  • Nachtschweiß
  • Appetitlosigkeit
  • Geschwüre im Mund, in der Speiseröhre oder in den Genitalien
  • geschwollene Lymphknoten
  • Muskelschmerzen
  • Durchfall

Es können nicht alle Symptome vorhanden sein, viele Menschen mit akuter HIV-Infektion sind nicht betroffen habe keine Symptome. Allerdings, wenn eine Person Symptome erlebt, können sie für ein paar Tage oder bis zu vier Wochen dauern, dann ohne Behandlung verschwinden.

UrsachenWas verursacht eine akute HIV-Infektion?

Eine akute HIV-Infektion tritt am häufigsten zwei bis vier Wochen nach der ersten Exposition gegenüber dem Virus auf. HIV wird übertragen durch:

  • kontaminierte Bluttransfusionen, meist vor 1992
  • Teilen von Spritzen oder Nadeln mit einer HIV-infizierten Person
  • Kontakt mit Blut, Sperma, Vaginalsekret oder Analsekret mit HIV
  • Schwangerschaft oder Stillzeit wenn die Mutter HIV hat

HIV wird nicht durch zufälligen körperlichen Kontakt übertragen, wie zum Beispiel durch Umarmen, Küssen, Händchenhalten oder Teilen von Nahrungsmitteln. Speichel überträgt kein HIV.

RisikofaktorenWie ist eine akute HIV-Infektion gefährdet?

HIV kann Menschen jeden Alters, jeder Rasse oder sexuellen Orientierung betreffen.Verhaltensfaktoren können jedoch bestimmte Gruppen einem höheren HIV-Risiko aussetzen. Dazu gehören:

  • Menschen, die Spritzen und Spritzen teilen
  • Männer, die Sex mit Männern haben

DiagnoseWie wird eine akute HIV-Infektion diagnostiziert?

Ein Gesundheitsdienstleister führt eine Reihe von Tests zur Überprüfung auf HIV durch, wenn das Virus vermutet wird.

Ein Standard-HIV-Screening-Test wird nicht unbedingt eine akute HIV-Infektion erkennen. Viele HIV-Screening-Tests suchen nach Antikörpern gegen HIV und nicht nach dem Virus selbst. Antikörper sind Proteine, die schädliche Substanzen wie Viren und Bakterien erkennen und zerstören. Das Vorhandensein bestimmter Antikörper weist normalerweise auf eine aktuelle Infektion hin. Es kann jedoch mehrere Wochen dauern, bis eine initiale Übertragung für Antikörper auftritt.

Einige Tests, die Anzeichen einer akuten HIV-Infektion erkennen können, sind:

  • p24-Antigen-Bluttest
  • CD4-Zahl und HIV-RNA-Viruslasttest
  • HIV-Antigen- und Antikörpertests

Wer war HIV ausgesetzt werden und eine akute HIV-Infektion erfahren, sollte sofort getestet werden. Ein Gesundheitsdienstleister wird einen der Tests verwenden, die in der Lage sind, eine akute HIV-Infektion zu erkennen, wenn er von einer möglichen kürzlichen HIV-Exposition weiß.

BehandlungWie wird eine akute HIV-Infektion behandelt?

Eine angemessene Behandlung ist für Menschen mit HIV-Diagnose von entscheidender Bedeutung. Gesundheitsdienstleister und Wissenschaftler sind sich einig, dass eine frühzeitige Behandlung für alle Menschen mit HIV eingesetzt werden sollte, die bereit sind, täglich Medikamente zu nehmen. Eine frühzeitige Behandlung mit antiretroviralen Medikamenten kann die Auswirkungen des Virus auf das Immunsystem minimieren.

Allerdings können antiretrovirale Medikamente bei Langzeitbehandlung schwerwiegende Nebenwirkungen haben. Es ist wichtig, alle Behandlungsoptionen und möglichen Nebenwirkungen mit Ihrem Arzt zu besprechen, um den richtigen Zeitpunkt für den Beginn und die Fortsetzung der HIV-Behandlung zu bestimmen.

Zusätzlich zur medizinischen Behandlung können Gesundheitsdienstleister bestimmte Anpassungen des Lebensstils vorschlagen, einschließlich:

  • eine gesunde, ausgewogene Ernährung zu essen, um das Immunsystem zu stärken
  • Sex mit Kondomen zu praktizieren, um das Risiko der Übertragung des Virus zu verringern zu anderen und sexuell übertragbaren Infektionen (STI)
  • mit sauberen Nadeln
  • Stressabbau, der auch das Immunsystem schwächen kann
  • Vermeidung der Exposition gegenüber Menschen mit Infektionen und Viren, da die HIV-Patienten es schwerer haben können Krankheit bekämpfen
  • regelmäßig trainieren
  • aktiv bleiben und Hobbys pflegen
  • Alkohol- und Drogenminderung
  • mit dem Rauchen aufhören

AusblickWie sieht die Zukunft bei jemandem mit akuter HIV-Infektion aus?

Es gibt keine Heilung für HIV, aber Menschen, die mit HIV leben, können immer noch ein langes und gesundes Leben mit einer Behandlung führen. Die Aussichten sind am besten für Menschen, die mit der Behandlung beginnen, bevor HIV ihr Immunsystem beschädigt hat.

Eine frühzeitige Diagnose und die richtige Behandlung reduzieren die Wahrscheinlichkeit von HIV im Stadium 3. Eine erfolgreiche Behandlung verbessert sowohl die Lebenserwartung als auch die Lebensqualität von Menschen, die mit HIV leben.

In den meisten Fällen kann HIV langfristig überschaubar sein und als chronisch betrachtet werden.Die Behandlung kann auch dazu beitragen, dass jemand, der mit HIV infiziert ist, eine nicht nachweisbare Viruslast erreicht. Zu diesem Zeitpunkt sind sie nicht in der Lage, HIV an einen Sexualpartner weiterzugeben.

PräventionWie kann eine akute HIV-Infektion verhindert werden?

Eine akute HIV-Infektion kann verhindert werden, indem die Exposition gegenüber HIV durch infiziertes Blut, Samen, Analsekret und Vaginalsekret vermieden wird. Möglichkeiten, das Risiko einer HIV-Infektion zu reduzieren, sind:

  • Reduzieren Sie die Exposition vor, während und nach dem Sex. Es stehen verschiedene Präventionsverfahren zur Verfügung, darunter Kondome (männlich oder weiblich), Präexpositionsprophylaxe (PrEP), Präventivbehandlung und Postexpositionsprophylaxe (PEP).
  • Vermeide es, Nadeln zu teilen. Benutze niemals Nadeln, wenn du Drogen spritzt oder eine Tätowierung erhältst. Viele Städte haben Nadelaustauschprogramme, die sterile Nadeln liefern.
  • Vorsichtsmaßnahmen beim Umgang mit Blut treffen. Beim Umgang mit Blut Latexhandschuhe und andere Barrieren verwenden.
  • Lassen Sie sich auf HIV und andere Geschlechtskrankheiten testen. Getestet zu werden, ist die einzige Möglichkeit zu wissen, ob sie HIV oder eine andere STI haben. Diejenigen, die positiv getestet werden, können sich dann einer Behandlung unterziehen, die schließlich ihr Risiko der Übertragung von HIV an ihre Sexualpartner beseitigen kann. Die Prüfung auf und die Behandlung mit STI reduziert das Risiko, sie auf einen Sexualpartner zu übertragen. Die Zentren für Krankheitskontrolle und Prävention empfehlen jährliche Tests für Menschen, die Drogen nehmen oder sexuell aktiv sind.

Unterstützung suchenWo finden Sie Unterstützung?

Eine HIV-Diagnose zu erhalten, kann emotional verheerend sein. Daher ist es wichtig, ein starkes Unterstützungsnetzwerk zu finden, das hilft, mit daraus resultierendem Stress und Ängsten fertig zu werden. Es gibt viele Organisationen und Einzelpersonen, die sich dafür einsetzen, Menschen mit HIV zu unterstützen, sowie viele lokale und Online-Gemeinschaften, die Unterstützung anbieten können. Wenn Sie mit einem Berater sprechen oder einer Selbsthilfegruppe beitreten, können Menschen mit HIV ihre Bedenken mit anderen besprechen, die sich auf das beziehen können, was sie durchmachen. Hotlines für HIV-Gruppen nach Staat finden Sie bei ProjectInform. org.