Kann Menopause einen Hautausschlag verursachen?

Kann Menopause einen Hautausschlag verursachen?
Menopause Hautausschlag: Sind Hautausschläge ein Symptom der Menopause?

Übersicht

Menopause kann etwas schönes bringen dramatische körperliche Veränderungen.Wenn die Östrogenproduktion verlangsamt und die Eierstöcke aufhören, Eier zu produzieren, werden die Perioden unberechenbar und stoppen dann.Ein schwindende Östrogenspiegel trägt zu den folgenden Symptomen bei:

  • Hitzewallungen
  • Nachtschweiß
  • Stimmungsschwankungen
  • vaginal Trockenheit

Östrogen wirkt sich nicht nur auf die Menstruation Ihres Körpers aus, es fördert auch die Produktion von Substanzen wie Kollagen und Öl und hilft Ihrer Haut, gesund und jugendlich zu bleiben.

> Während die Menopause austrocknen und die Haut falten kann, verursacht sie nicht direkt Hautausschläge, jedoch können Veränderungen des Östrogenspiegels vor und während der Menopause Ihre Haut anfälliger für Rötungen, Beulen und andere Anzeichen von Reizungen machen.

Erfahren Sie mehr: Was sind die Symptome und Zeichen der Menopause? "

HautgesundheitEstrogen und Hautgesundheit

Während Ihrer reproduktiven Jahre hat das Hormon Östrogen geholfen, Ihre Haut gesund und geschmeidig zu halten. Sobald sich die Östrogenproduktion verlangsamt, wird Ihre Haut dünner und trocknet aus, besonders in sensiblen Bereichen wie Ihrem Gesicht.

Der Östrogenverlust kann sich ab der Perimenopause, also bis zur Menopause, wenn die Hormonspiegel abnehmen, auf Ihrer Haut zeigen. Während dieser Zeit wird Ihr Körper temperaturempfindlicher. Sie können Episoden haben, in denen Sie sich plötzlich heiß und verschwitzt fühlen und Ihr Gesicht rot und rot wird. Dieses Symptom der häufigen Menopause wird als heißer Blitz bezeichnet.

Ein Mangel an Östrogen kann auch dazu führen, dass Ihre Haut juckt oder sie empfindlicher als gewöhnlich wird. Diese Empfindlichkeit macht es wahrscheinlicher, einen Hautausschlag oder Nesselsucht zu bekommen, wenn Sie irritierenden Substanzen wie juckende Stoffe, Parfüms und Farbstoffe ausgesetzt sind. Ein Mangel an Östrogen verhindert auch, dass Ihre Haut so schnell heilt wie früher, wenn es gereizt wird.

SymptomeSymptome

Ihre Symptome hängen davon ab, wie sich die Menopause auf Ihre Haut auswirkt. Bei Hitzewallungen können Sie einen roten Flush bemerken, der sich über Ihre Haut ausbreitet. Diese Flush wird am deutlichsten auf Ihrem Gesicht, Hals und oben auf der Brust sein. Hautempfindlichkeit kann zu roten Beulen oder Nesselsucht führen, wenn Sie mit irritierenden Substanzen in Kontakt kommen.

Andere UrsachenWelche anderen Bedingungen könnten den Hautausschlag verursachen?

Selbst wenn Ihr Ausschlag mit der Menopause zusammenfällt, sind die beiden nicht unbedingt miteinander verbunden. Viele verschiedene Bedingungen können Hautausschläge verursachen.

Atopische Dermatitis

Menschen mit Neurodermitis, auch bekannt als Ekzem, entwickeln rote, juckende Flecken an den:

Händen

  • Füßen
  • Hals
  • Oberkörper
  • Armen < Beine
  • Ekzem wird durch die Exposition gegenüber irritierenden Chemikalien in Seifen, Reinigungsmitteln und anderen Produkten verursacht.
  • Kontaktdermatitis

Kontaktdermatitis verursacht einen allergischen Hautausschlag. Der Hautausschlag tritt auf, wenn Ihre Haut mit bestimmten Chemikalien oder Substanzen wie Latex oder Metallen wie Nickel in Kontakt kommt.

Lichen ruber

Zu ​​den Symptomen von Lichen ruber gehören glänzende, rötlich-violette Beulen, die Sie in Ihren Handgelenken und Knöcheln finden können. Eine Immunantwort löst den Ausschlag aus. In einigen Fällen kann es sich um eine Autoimmunerkrankung handeln.

Psoriasis

Psoriasis ist eine Erkrankung, die durch eine überaktive Immunantwort verursacht wird. Durch die Immunabwehr bilden sich abgestorbene Hautzellen auf der Hautoberfläche und bilden rote, juckende Schuppen.

Rosacea

Rötungen und Beulen, die sich im Gesicht bilden, können ein Zeichen von Rosazea sein. Dies ist eine chronische Hauterkrankung, und Hautausschläge können für mehrere Wochen oder Monate dauern.

Gürtelrose

Gürtelrose wird durch das Varicella-Zoster-Virus verursacht, das Virus, das Windpocken verursacht. Wenn Sie bereits Windpocken hatten, besteht die Gefahr, dass Sie Gürtelrose entwickeln. Gürtelrose verursacht einen schmerzhaften, blasenbildenden Ausschlag auf einer Seite des Gesichts oder des Körpers.

Andere Hauterkrankungenandere Hauterkrankungen im Zusammenhang mit der Menopause

Die Menopause ist nicht direkt mit Hauterkrankungen verbunden. Aber Sie können anfälliger für einige Hautprobleme während der Menopause sein. Dazu gehören:

Akne

trockene, ausdünnende Haut

  • Falten
  • Arzt aufsuchenArzt konsultieren
  • Wenn Sie an Veränderungen Ihrer Haut interessiert sind, wenden Sie sich zur Untersuchung an einen Dermatologen. Ihr Arzt wird mit Fragen über den Ausschlag beginnen, einschließlich Fragen wie diese:

Wann begann der Hautausschlag?

Was, wenn überhaupt, schien den Ausschlag auszulösen?

  • Juckreiz, Brennen oder Schmerzen?
  • Wo hat der Hautausschlag angefangen?
  • Hat sich der Hautausschlag verbreitet?
  • Was haben Sie getan, um den Hautausschlag zu behandeln? Hat die Behandlung geholfen?
  • Ihr Arzt wird sich auch nach Ihrer Krankengeschichte erkundigen und ob Sie derzeit Medikamente einnehmen. Dann wird Ihr Arzt den Hautausschlag untersuchen. Sie könnten eine Probe von Ihrer Haut nehmen, um in einem Labor zu testen. Möglicherweise müssen Sie auch Blutuntersuchungen auf Hautallergien überprüfen.
  • Suchen Sie einen Arzt, sobald Sie können, wenn:

Sie haben Fieber mit dem Ausschlag

der Hautausschlag schnell ausbreitet, oder es ist überall auf Ihrem Körper

  • der Ausschlag ist gelb oder grün Flüssigkeit auslaufen, oder es fühlt sich heiß an, die Symptome einer Infektion sind
  • Behandlung Behandlung
  • Wenn Sie denken, dass der Kontakt mit einer reizenden Substanz, wie Waschmittel oder Metallschmuck, den Ausschlag verursacht hat, verwenden Sie dieses Produkt sofort. Um Juckreiz und Schmerzen zu lindern, bis der Ausschlag verschwindet, können Sie eine rezeptfreie Antihistaminika oder Hydrocortison-Creme versuchen. Abhängig von der Ursache des Ausschlags könnte Ihr Arzt ein Hydrocortison oder ein antimykotisches Arzneimittel verschreiben.

Sie können diese Techniken auch anwenden, um den Juckreiz zu lindern:

Tragen Sie einige Male am Tag eine frische Kompresse auf den Ausschlag auf.

Nehmen Sie Bäder in lauwarmem Wasser und kolloidalem Hafermehl.

  • Wechseln Sie zu sanften, parfümfreien Waschmitteln und Seifen.
  • Befeuchten Sie Ihre Haut, damit sie nicht austrocknet.
  • Wenn der Ausschlag juckt, versuchen Sie nicht, ihn zu kratzen.Sie könnten Narben auf Ihrer Haut hinterlassen. Um die Haut nicht noch mehr zu reizen, tragen Sie Kleidung aus weichen Naturfasern wie Baumwolle.
  • OutlookOutlook

Obwohl hormonelle Veränderungen in der Menopause auf Ihrer Haut auftreten können, ist es unwahrscheinlich, dass sie einen Hautausschlag verursachen. Flushed Haut sollte schnell aufräumen, obwohl es mit dem nächsten heißen Blitz zurückkehren könnte.

Lesen Sie mehr: 11 Dinge, die jede Frau über die Menopause wissen sollte "

Wenn Sie Flecken, Beulen oder schuppige Flecken auf Ihrer Haut haben und sie sich in ein paar Tagen nicht bessern, suchen Sie einen Hautarzt auf. Sie haben wahrscheinlich eine Hauterkrankung, die eine Behandlung benötigen könnte.